Wiederverwendbare Atemschutzmasken kaufen – Waschbare Schutzmaske bestellen

Das Corona Virus, konkret SARS-AoV-2 wurde erstmals gegen Ende 2019 in China nachgewiesen und ist dort vermutlich durch Fledermäuse an den Menschen übertragen. Der Virus kann zu COVID-19 führen, einer Lungenerkrankung. Diese kann entweder einen leichten Verlauf haben, führt allerdings in einigen Fällen auch zu einem schwereren Verlauf, welcher zum Tode führen kann.

Wiederverwendbare Masken online kaufen

  • Wiederverwendbare und waschbare Atemschutzmasken sind nachhaltiger und umweltfreundlicher als die oft gesehenen Einwegmasken..
  • Viele Modelle können in der Waschmaschine bei bis zu 60 Grad gewaschen werden.
  • Sie können gebügelt werden.
  • Langfristik kann man eine Menge Geld durch die Verwendung von Mehrwegmasken sparen.

 

Wiederverwendbare und waschbare Stoffmasken bei Amazon Deutschland

VOID Community Maske 100% Baumwolle Öko-Tex Herren Damen Kinder Gesichtsmaske Mundbedeckung
  • Community Maske für Damen, Herren und Kinder. Hergestellt in Deutschland aus doppellagiger reiner Baumwolle in verschiedenen Farben
  • Wiederverwendbar und leicht zu reinigen - 60 Grad Maschinenwaschbar, Bügeln und Dampfen auf höchster Stufe
Angebot
5x Smilodox Mundschutz Maske Staub Gesichtsmaske Mundmaske Fashion Unisex Face Masks, wiederverwendbare und bei 60 Grad waschbare Maske
  • ACHTUNG DER VERKÄUFER AFFEco aus China verkauf gefälschte Masken, wählen sie den Händler Smilodox!
  • Sei ein Vorbild und nehme Rücksicht auf deine Mitmenschen

 

Waschbare FFP2 und FFP3 Masken kaufen

Maskenversand24.de

  • Hier sind waschbare FFP2 KN95 und FFP3 Gesichtsmasken lieferbar
  • Auch waschbare Stoffmasken verfügbar

 

Waschbaren Mundschutz bestellen in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut rät deshalb sich ausreichend vor diesem Virus zu schützen. Vor allem in Regionen die stark davon betroffen sind, sollten sich die Bewohner regelmäßig die Hände waschen und Abstand zu anderen Menschen halten. Auch Desinfektionsmittel sollte zur Tagesroutine gehören, um sich und andere zu schützen. Mitmenschen können nicht nur durch husten oder niesen angesteckt werden, sondern auch durch das reine Ausatmen.

Dabei kann der Erreger durch Tröpfchen Übertagen werden, weshalb es ratsam ist in der aktuellen Zeit eine Atemschutzmaske zu tragen. Da viele Menschen die Erkrankung garnicht oder kaum spüren, wird oftmals kein ausreichender Sicherheitsabstand eingehalten und es kommt zu einer Ansteckung. Beim Tragen eines Mundschutzes geht es als nicht unbedingt darum sich selber vor anderen zu schützen, sondern andere vor sich, um nicht als Vermittler des Virus zu dienen. Allerdings sind auch Menschen die nicht erkrankt sind mit einem Mundschutz definitiv besser geschützt als ohne.

Mehrweg Mundschutz kaufen

Dafür nutzen viele Menschen Atemschutzmasken, diese sogenannten chirurgischen Masken sorgen dafür, dass der Chirurg durch Tröpfchen keine Infektion beim Patienten innerhalb einer Operation auslösen kann. Als Grippekranker sollte man eine solche Maske also tragen, um andere Menschen vor einer Ansteckung zu schützen. Allerdings darf die Atemmaske in dem Fall keine Ventile haben. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass der Schutz korrekt angebracht sind und fest über Nase und Mund getragen wird.

Zudem sollte der Mundschutz zwei bis dreimal am Tag gewechselt werden, da dieser sonst feucht werden kann und Erreger nach draußen gelangen. Sollte man von anderen Menschen direkt angehustet werden oder jemand gießt direkt gegenüber, können die Masken zwar einen Großteil der entsprechenden Tröpfchen abfangen, allerdings bieten Sie keinen hundertprozentigen Schutz. Zusätzlich sollte also ein Mindestabstand gewahrt werden und es sollte sich auch nicht mit den Händen ins Gesicht gefasst werden, da diese durch Schmierinfektionen kontaminiert sein könnten.

Infektionsketten durchbrechen

Wenn also jeder Mensch einen Mundschutz tragen würde, könnten Größtenteils die Infektionsketten durchbrochen werden. Dazu zählen auch selbstgenähte Mundschutze, die entsprechenden Schnittmuster dazu, lassen sich im Internet finden. Diese selber genähten Modelle reichen im normalen Alltag völlig aus und man schützt sowohl sich, als auch andere Menschen. Professionelle, also chirurgische Masken, sollen lieber dem medizinischen Person überlassen werden, da diese Personen definitiv eng mit infizierten Menschen arbeiten. So können Versorgungsengpässe vorgebeugt werden. Ein selbstgenähter Mundschutz sorgt auch nach Expertenmeinung für eine sinnvolle hygienische Ergänzung, um sich vor dem Virus zu schützen. Die selbstgemachten Atemschutzmasken sind darüber hinaus weitaus nachhaltiger und umweltfreundlicher als die häufig im Straßenbild zu sehenden einfachen Einwegmasken.

FFP2 und FFP3 Partikelfiltermasken

Spezielle Filterpartikelmasken, auch FFP3-Masken genannt, sind keine normalen Schutzmasken, wie sie auf der Straße oder im OP zu sehen sind, sondern spezielle Masken, die im Alltag keinen praktikablen Nutzen darstellen. Eine FFP3 Maske schützt vielleicht noch etwas besser als die klassischen Masken, allerdings ist dieser zusätzliche Schutz nicht notwendig. Zudem kann man mit einer FFP3 Maske nicht lange herumlaufen, da nur wenig Sauerstoff durchkommt.

Schreibe einen Kommentar