Forenbeitrag:

Energie
Haus bei Nichtbedarf auskühlen lassen oder heizen?
14.12.2008 17:53:50 von wilo

Hallo zusammen!

Zwei Meinungen, welche stimmt:

Meine: Es spart Energie, wenn ich tagsüber das (Reihen)haus nicht heize und entsprechend Abends, wenn ich zuhause bin, stärker heizen muss.

Begründung: Tagsüber warme Wohnung -- > Warme Wände --> Größerer relativer Temperaturunterschied zur Umgebung --> Höherer Energieverbrauch.

die Andere Meinung, die meines Erachtens den Energieerhaltungssatz ignoriert: Tagsüber das Haus z.B. auf 18-19 Grad halten, damit man Abends weniger heizen muss.
Angeblich würde es sich erst nach 3 Wochen energetisch rentieren, eine Wohnung auskühlen zu lassen.

Bin jetzt gespannt, evtl Links oder sonstige Belege würden nicht schaden, falls vorhanden! Bitte lasst bei der Diskussion technische Aspekte wie "Rohre dürfen ja nicht frieren" außen vor.

mfg,
Wilo

Kommentieren Sie diesen Eintrag!
HTML und sonstiger Code wird automatisch gelöscht - desweiteren wird der Text nach 4000 Zeichen abgeschnitten. Einfache Zeilenumbrüche werden dargestellt!
Um Beiträge zu schreiben, bitte hier anmelden!

© Umweltschutz-NEWS.de - Eine Seite des UmweltschutzWeb.de-Netzwerks

startseite