Forenbeitrag:

Sonstiges
Hilfe - Illegale Mülldeponie Chalkidiki
18.08.2008 12:01:31 von sonnenschein

wer kann mir helfen? Wir haben ein Ferienhaus in Griechenland erworben, ist noch im Bau und nun herausgefunden, dass ca. 700 m von unserem Grundstück eine illegale Mülldeponie errichtet worden ist. Es ist ein wunderschönes ruhiges Fischerdörfchen Namens Nea Skioni, mit einem schönen Hafen, erbaut mit EU Geldern ca, 1,5 km entfernt, Ein SPA Center wo mit gesündestem Wasser geworben wird, ca. 2 km entfernt ebenfalls mit EU Geldern gebaut. Eigentlich ein idyllisches Örtchen mit viel Natur abgesehen von den toxischen Gasen und den Giftstoffen die vermutlich in das Grundwasser sickern. Es wird dort alles abgekippt: Bauschutt, Hausmüll, Plastikbehälter, Gülle einfach Alles. Nachdem unser Bauträger das in Thessaloniki gemeldet hat, wurde ihm mitgeteilt, dass es bekannt ist dass das Örtchen Hanioti dafür zuständig ist. Es heiß, zurzeit wird irgendwo ein Klärwerk gebaut und solange bis es fertig ist muss der Müll irgendwo abgekippt werden. Es sind ja nur schließlich ein paar Deutsche die Ihre Häuser dort haben und die Touristen kriegen das nicht mit. Es kann aber noch ewig dauern, bis die diese Deponie ordnungsgemäß (wenn überhaupt) zuschütten. Wir wollten uns an den SKAI Fernsehsender wenden, in der Hoffnung dass wenn wir das Publik machen, reagiert wird. Hat vielleicht jemand auch noch eine Idee? - Wäre Euch wirklich dankbar denn wir sind darüber sehr entsetzt und möchten mit allen Mitteln verhindern, dass dort weitergekippt wird.

Kommentieren Sie diesen Eintrag!
HTML und sonstiger Code wird automatisch gelöscht - desweiteren wird der Text nach 4000 Zeichen abgeschnitten. Einfache Zeilenumbrüche werden dargestellt!
Um Beiträge zu schreiben, bitte hier anmelden!
Nikos, 04.09.2008 18:01:35
Kommentar zum Artikel von: sonnenschein, 18.08.2008 12:01:31
Bitte kommen Sie mit mir in Kontakt. Jemand von der Gemeinde in Hanioti will mehrere Informationen. Nikos Moutsis 6946002526
Danke
sonnenschein, 08.12.2008 12:45:36
Kommentar zum Artikel von: sonnenschein, 18.08.2008 12:01:31
Neuer Bericht zur illegalen Mülldeponie in Nea Skioni. Ich habe jetzt längere Zeit nichts geschrieben, da immer noch sehr viele Sachen nicht geklärt sind. Die Situation in Nea Skioni hat sich etwas gebessert, da keine Gülle mehr abgekippt wird, was ja schon eine Menge ausmacht, denn zum Schluß war es so schlimm, dass der provesorische Damm zu brechen schien. Mittlerweile haben sich sehr viele Leute, auch die die dort leben, beschwert. Trotzdem wird dort nach wie vor alles andere abgekippt. Nach Aussen hin, sieht es so aus als wenn Erde und Grünschnitt abgekippt wird, was aber nicht der Fall ist, den unter dem Grünschnitt verbirgt sich Müll der dort nicht hingehört. Eine Beschwerde beim Bürgermeister von Hanioti hat überhaupt nichts gebracht es interessiert ihn nicht im geringsten. Wir haben auch herausgefunden, dass es sich hier um eine genehmigte Erdmasdeponie handelt (genehmigt v. Bürgermeister!) Trotz der Verbesserung (keine Güllefahrzeuge) sind es noch immer ca. 10 - 15 LKW's die dort täglich hochfahren! Einen kleinen Hoffnungsschimmer haben wir aber, denn angeblich soll diese Deponie bis zum Jahresende komplett geschlossen werden. Wir hoffen, dass es stimmt. Im Januar sind wir wieder vor Ort und werden es dann sehen.
sonnenschein, 03.04.2009 13:12:27
Kommentar zum Artikel von: sonnenschein, 18.08.2008 12:01:31
Vor einiger Zeit habe ich einen Bericht über eine illegale Mülldeponie in Nea Skioni geschrieben. Erst dachten wir dass die Situation sich verbessert hat, weil in der Winterzeit nicht mehr so viele Fahrzeuge hochgefahren sind. Nun waren wir ende März 09 wieder in Nea Skioni, 10 Tage lang und haben festgestellt, dass noch immer Müll abgekippt wird, nicht soviel wie im Sommer 08 aber immer noch 5 - 8 LKW' täglich. Wir befürchten, dass es im Sommer wieder mehr wird. Ich habe ende Dezember mit Herrn Nikos Moutsis tel. Kontakt aufgenommen, wir wollten uns evtl. in Griechenland treffen, er kennt jemanden in Hanioti der uns evtl. helfen könnte. Ich wollte mich jetzt wieder bei ihm melden aber leider konnte ich ihn unter der angegebenen Tel-Nr. nicht erreichen. Ich hoffe, dass er meinen jetzigen Bericht liest und mir eine Nachricht zukommen lässt. Wir sind demnächst wieder am 30.April in Griechenland und ich würde gerne mit ihm Kontakt aufnehmen.

© Umweltschutz-NEWS.de - Eine Seite des UmweltschutzWeb.de-Netzwerks

startseite