09.04.2013

Probenahme von Trinkwasser nach Trinkwasserverordnung 2001 (Novellierung 2011)

09.04.2013 - Quelle/Text: Sonstiges/Eigenes Material

Warnemünde - Rostock - Sachkundenachweis zur Probenahme von Trinkwaaser nach § 15 Trinkwasserverordnung mit theoretischem und praktischem Teil- Grund- und Auffrischungschulung behördlich anerkannt - Abschluss der Grundschulung mit Prüfung

Seit 1. November 2011 ist die Erste Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung in Kraft getreten, die eine regelmäßige Prüfung der Trinkwasserinstallationen in gewerblich vermieteten Objekten, insbesondere auch hinsichtlich der Legionellenproblematik, beinhaltet. Probenahmen von Trinkwasser dürfen nach § 15, Abs. 4 TrinkwV 2011 nur von qualifizierten Probenehmern durchgeführt werden, die entsprechend geschult und in ein Qualitätsmanagementsystem eines Labors eingebunden sind.

In der Veranstaltung kann der notwendige Sachkundenachweis für Probenehmer nach aktueller Trinkwasserverordnung § 15, Abs. 4 erworben werden. Die Schulung umfasst einen theoretischen und praktischen Teil und schließt mit einem schriftlichen Kenntnisnachweis ab. Diese Grundschulung ist Grundlage für eine Auffrischungsschulung. Sie können diese Schulung sowohl als Grundschulung als auch als Auffrischungskurs nutzen. Für den Auffrischungskurs ist keine Prüfung zu absolvieren.

Die Schulung ist vom Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern (LAGuS M-V) anerkannt.



Programm:



Rechtliche und technische Aspekte der Entnahme von Trinkwasserproben

TrinkwV 2001 (2011), DIN 2000, DIN 2001, DIN 1988, DIN EN ISO/IEC 17025 Unterauftragsvergabe bei der

Probenahme (inkl. Einbindung externer Probenehmer)



Grundlagen der Trinkwasserprobenahme

DIN ISO 5667-3, Begriffe, Definitionen; Technik, Probenahmeort, Probenahmegefäße und -volumina

DIN ISO 5667-5, Konservierung, Probentransport, Qualitätssicherungsmaßnahmen bei der Probenahme (DIN EN ISO/IEC 17025), Dokumentation der Probenahme



Probenahme für chemisch und chemisch-physikalische Untersuchungen von Trinkwasser,

naturwissenschaftliche Grundlagen,

Bestimmung von Vor-Ort-Parametern, häufige Fehlerquellen



Probenahme für mikrobiologische

Untersuchungen von Trinkwasser, naturwissenschaftliche Aspekte, Vorbehandlung, Transport und Konservierung von Proben (DIN EN ISO 19458), häufige Fehlerquellen



Aspekte der Arbeitssicherheit bei der Probenahme - Berufsgenossenschaftliche Vorschriften und -regeln zur Unfallverhütung bei der Probenahme



Praktischer Teil - Gruppenübungen

Probenahme für chemisch, chemisch-

physikalisch und mikrobiologische Parameter, Auswahl der Probenahmegefäße, Probevolumina,

Probenvorbehandlung und Probenkonservierung,

Probenahmetechniken für mikrobiologische und chemische Parameter an verschiedenen Zapfstellen (Hausinstallationen) - Probenahmewand, Bestimmung von Vor-Ort-Parameter u.a. Temperatur,

elektrische Leitfähigkeit, pH-Wert und Chlor, Allgemein beschreibende Sensorik, Dokumentation der Ergebnisse

Veranstaltungsort:

Technologiepark Warnemünde
Bildungs- und Konferenzzentrum
Friedrich-Barnewitz-Str. 5,
Tel.: 0381-5196-133; Fax: 0381-5196-303

18119 Warnemünde - Rostock

Veranstaltungszeiten:

09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Dieser Termin wurde vorgeschlagen von:

Jeanette Dr. Holz

NORDUM Akademie GmbH & Co.KG

© Umweltschutz-NEWS.de - Eine Seite des UmweltschutzWeb.de-Netzwerks

startseite