26.02.2013

Probenahme von Grundwasser - kontaminierte und nicht kontaminierte Bereiche

26.02.2013 - Quelle/Text: Sonstiges/Eigenes Material

Berlin-Teltow - Sachkundenachweis - Probenahme im gesetzlich geregelten Umweltbereich mit theoretischem und praktischem Teil

Eine Grundvoraussetzung für eine fachgerechte Probenahme ist neben der erforderlichen Geräteausstattung eine fachlich qualifizierte Ausbildung des mit der Durchführung der Probenahme betrauten Personals akkreditierter Ingenieurbüros oder akkreditierter Laboratorien, wobei dessen regelmäßige und intensive Schulung nach dem AQS Merkblatt P-8/2 - Probenahme aus Grundwasser - eine unabdingbare Voraussetzung für die Qualitätssicherung ist. Ein personenbezogener Sachkundenachweis u.a. für die Probenahme von Grundwasser wird zunehmend bei öffentlichen Ausschreibungen gefordert.



Im Rahmen der Akkreditierung müssen Labore für Ihre Zulassung zur Probenahme von Grundwasser den Nachweis der Qualifikation der Probenehmer erbringen.

In der Veranstaltung kann ein Sachkundenachweis zur Probenahme von Grundwasser erworben werden. . In diesem Zusammenhang wird Ihnen die qualitätsgerechte Herangehensweise bei der Planung und Durchführung der Probenahme dargestellt, die nationalen und internationalen Normen und Standards entspricht und insbesondere auch den Anforderungen an eine Akkreditierung Stand hält.



Programm:

Besondere Bedeutung der Probenahme von Grundwasser für das analytische Ergebnis - Gesetzliche Regelungen, Normen Begriffe, Qualitätssicherung, Schadstoffe im Grundwasserbereich



Allgemeine Anforderungen an die

Grundwasserprobenahme - Repräsentativität und Belastbarkeit von Grundwasserproben, neue Entwicklungen (Regelwerke),

Probenfehler, Analysenfehler



Messstellen und Probenahme

Grundlagen der Grundwasserprobenahme (Eignungs-

bewertung von Messstellen und Probenahmesystemen)

Planung, Messtechnik, Abpumpphase, Probenübergabe, Sonderprobenahme mit druckhaltenden Schöpfern, aktuelle Entwicklungen DVGW-Arbeitsblatt 129



Anleitung zur Konservierung und Handhabung von Wasserproben - DIN EN ISO 5667-3



Vorstellung eines Messfahrzeuges,

Arbeitsabläufe unter dem Gesichtspunkt der Qualitätssicherung bei der Beprobung von Grundwasser im LBEG in Niedersachsen

Planung und Organisation (Gerätschaften, Messstellendaten, Arbeitsschutz, Probenbehältnisse), Durchführung und Dokumentation, Vor-Ort-Paramter-Messungen (u.a. Kalibrierung), häufige Fehler



Praktischer Teil - Grundwasserprobenahme

u.a. Durchführung der Probenahme, Probenahmetechnik, Messung Vor-Ort-Parametern, Handhabung und Konservierung von Wasserproben

Veranstaltungsort:

Holteltow
Potsdamer Straße 53
Tel: 03328- 40-0, Fax: 03328 - 40-110

14513 Berlin-Teltow

Veranstaltungszeiten:

09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Dieser Termin wurde vorgeschlagen von:

Jeanette Dr. Holz

NORDUM Akademie GmbH & Co.KG

© Umweltschutz-NEWS.de - Eine Seite des UmweltschutzWeb.de-Netzwerks

startseite